Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Sonntag, 16.01.2005 - 18:34 Uhr
Tobias
sckerl-bm@web.de

Der Auftritt auf der Herrensitzung in Niederaußem war klasse. Besonders das "Großer Gott wir loben dich"!!!!!!




Sonntag, 16.01.2005 - 10:46 Uhr
Oliver Czernik

Hallo "Bergische Jung", wir hatten die große Freude Sie beim Auftritt in der RTL Sitzung zu erleben, einfach KLASSE was Sie dort geleistet haben. Ihr Entschuldigung an D%B4dorf kann ich eigendlich nicht verstehen, denn sogar mein PC kann die Stadt mit D -Gott sei Dank - nicht ausschreiben. Wenn ich es versuche habe ich immer eine Fehlermeldung auf dem Bildschirm ;-) hi-hi-hi DANKE !!!!!!!




Samstag, 15.01.2005 - 15:37 Uhr
Ludwig Bonn
Mail@ostermanns-erben-fanclub.de

Hallo Herr Diakon wir vom Ostermanns-Erben-Fanclub lieben Ihren Humor und würden uns freuen, wenn Sie sich auch einmal als Missionar betätigen könnten und die karnevalistische Diaspora Berlin besuchen würden. Sie hätten hier leichtes Spiel, die "Ungläubigen" zu bekehren. Wir haben auch nichts gegen die Düsseldorfer, machen aber trotzdem unsere Witze. Sollen wir beser einen Antrag beim Kanalmeister stellen, oder reicht es, bei Ihnen anzufragen? Wir wünschen Ihnen für Ihre "Arbeit" alles Gute und eine tolle Session als Büttenclown Ludwig Bonn 2. Vorsitzender des Ostermanns-Erben-Fanclub




Freitag, 14.01.2005 - 16:50 Uhr
Maik Stolzenwald
info@tanzschule-stolzenwald.de

Hallo lieber bergischer Jung, lieber Diakon, lieber Willibert, man weiss ja gar wie man et ussdrücke sull. Aber was ich eigentlich sagen wollte, ich wollte mich für die fantastische Rede am 09. Januar 2005 in Rösrath auf der Herrensitzung bedanken, man muss sich das mal vorstellen: 750 Männer singen das TE DEUM (Großer Gott wir loben Dich) einfach der Hammer. Ihr/Deine Rede war weder 2. Bundesligs, noch 1. Bundesliga es war einfach nur Championsleague. Grandios finde ich einfach Ihren eingestreuen Wortwitz und die Auswahl der Witze, Angefangen von den Riesen bis zum Hasen und Bären. Bei letzterem kommt dann wieder der Wortwitz zum tragen (... wofür habe ich studiert). ich wünsche Ihnen alles Gute für die weitere Session und viel spass an der Freud und bedenken Sie diese Session ist nicht die stressigste, sondern 2008 das gibt ne Hetze (Weiberfastnacht am 31. Januar). Bis dann auf einer der nächsten Sitzungen. Maik Stolzenwald




Freitag, 14.01.2005 - 09:25 Uhr
Sebastian
bullweih@gmx.de

Hallo Willibert, war auf der Herrensitzung in Rösrath am 09.01.2005. WELTKLASSE!! Hut ab, warst der Beste! Selbst ein Guido Cantz oder Botterblömche sahen neben Dir alt aus! Weiter so! Und nun geh mit Gott....aber geh! ;-))




Mittwoch, 05.01.2005 - 09:45 Uhr
Ein Düsseldorfer

Lieber Herr Diakon ! Ich habe sehr viel Humor, aber langsam sind ihre Witze über Düsseldorfer nicht mehr zu ertragen. Lassen Sie sich doch mal was Neues einfallen. In Köln und Düsseldorf gibt es keinen Karnevalisten, der dieses abgelutschte Thema immer und immer wieder auf den Tisch bringt. Sie haben doch sicherlich mehr künstlerisches Potential, als diese platten Witze.




Freitag, 31.12.2004 - 10:14 Uhr
Duo Kölsch Klüngel
nc-schoenha11@netcologne.de

Leewen Willibert wir wünschen dir und deiner Familie einen guten Rutsch ins neue Jahr und ne Super Saison. Wir sehen uns Harald und Marcel




Dienstag, 28.12.2004 - 12:42 Uhr
Pohl
hans.pohl@netcologne.de

tLeeve Herr Pauels! Iin Oberfeldwebel beim Bonner Stadtsoldaten Corps von 1872 . Ich bin glücklich,das es solche tollen Vertreter der Kirche gibt. Obwohl ich (streng erzogener Katholik) vom Bonner Stadtdechant als " in der Kirche unerwünscht" benannt worden bin%3E ich habe für die DKP kandidiert%3C bin ich immer noch Christ. Man hat mir von Seiten des Dechanten nahe gelegt, die Kirche durch AUSTRITT zu verlassen. Wunderbar, es gibt wie durch Ihre Präsenz beweisber, dennoch richtige Menschen in der Kirche. Ich bin immer noch,obwohl 2005 vor der Tür steht , überzeugter Kommunist. Und ich gehe immer noch, obwohl ich wegen der Aufforderung auszutreten dem Folge geleistet habe, zur Heiligen Kommunion. Allerdings habe ich, Kraft der Sakramente welche mir gespendet wurden, meine Kinder getauft ( met Rhingwasser öwwer de Kopp und dem Spruch :"Isch dööfe Dich em Namen Gottes des Vatter on vom Sonn on dem heilije Jeist als Bönnsche Kinder, luurt zo, datt ühr ördentlisch Minsche unger Minsche werdet" Mein Gott wird nicht durch die INSTITUTION Kirche (ROM on ahle Büggelle etc.), sondern durch die Menschen mit denen ich lebe und eventuell auch leide lebendig. Bitte, machen Sie weiter so damit ich auch in Zukunft daran glauben kann das Gott die Menschen liebt und dem Menschen das Lachen geschenkt hat. Hans Pohl




Montag, 29.11.2004 - 08:35 Uhr
Achim Mallmann

Lieber Willibert Pauels ! Ihre wirklich beeindruckende Rede am Übergang zwischen Karneval und !. Advent wird uns sicherlich noch lange in Erinnerung bleiben. Danke für die Bereicherung des Abends und : Ihr zweiter Chef ( Hans-Horst Engels ) hat sie gelobt !!! Ist doch auch mal was. Drejmohl Wöschele Alaaf ! Achim Mallmann Präsident KG "AU Ülle"




Samstag, 20.11.2004 - 13:27 Uhr
Bernhard
Bernhard_Wehres@web.de

erzlichen Glückwunsch zum 50. Geburtstag!!!!!!!! Gruß aus Neuss! Bernhard