Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Donnerstag, 15.08.2013 - 19:45 Uhr
Stefan Morgenroth
Stefan.Morgenroth@online.de

Lieber bergischer Jung, Dein Schicksal zeigt, dass es jeden treffen kann.

Ich kann es sehr nachempfinden.

die Seele ist sehr empfindlich und wenn es "zuviel"wird, wehrt sie sich.

Viel können dies nicht verstehen, weil sie es ,zum Glück, nicht durchmachen mussten.



Lieber Willibert:

Ich denke an Dich und sei froh, dass du soviel Unterstützung und Liebe bekommst.



Dieses Glück haben die wenigsten Menschen.



Paß auf Dich auf.



Viele Grüsse aus dem bergischen Land.

Stefan




Montag, 29.07.2013 - 12:46 Uhr
Renate Merkelbach
Renate.Merkelbach@web.de

Mein Mann und ich haben Sie bei der "GauglerFestung" in Koblenz gehört und sind sehr berührt. Sie haben uns vor Augen geführt, das das Leben nicht nur aus Arbeit besteht und man auch an sich selber denken sollte.

Den einen oder anderen Rat werden wir uns zu Herzen nehmen.

Ihnen wünschen wir weiterhin alles Gute!




Donnerstag, 18.07.2013 - 07:50 Uhr
Jan Kreuznach
JanKreuznach@Kabelmail.de

Sinn des Lebens



es gibt Menschen,

die gehen jahrelang

in ein Kloster,

um nach dem Sinn

des Lebens zu suchen.



Dabei ist es doch

ganz einfach:

Das Leben findet

heute statt, im

Hier und Jetzt.



Nicht gestern und

nicht morgen.

(Das heisst natürlich

nicht, das man für

das Morgen nichts

TUN kann, oder sollte).



Und - alles ist

vergänglich, so

auch das Glück,

aber Gott sei Danke:

Das Unglück auch.



Das Uabuerwort des

Lebens hat 3 Buchstaben:



TUN!



Jan




Samstag, 13.07.2013 - 19:31 Uhr
Richard C
Riogac@web.de

Auch wir grüßen herzlich mit Joh. 8.31 und möge die Erkenntnis der Wahrheit kommen.

Ist mit Karneval auch schluss, dat wahre Leben weitergehen muss.

Die paar Jahre bis zur Rente machste Diakon,

dann rennt Dir keiner vor der Bütt davon.

Tätäää, tätäää, tätäää bumm




Mittwoch, 10.07.2013 - 13:18 Uhr
Hadi
rowan@t-online.de

"Die Wahrheit macht Euch frei"

Joh.8.31



Die Worten, lieber Herr Pauels, sprachen Sie einmal in einem Interview. (WDR 3?)



Das heisst aber auch: "Die Unwahrheit macht uns unfrei und krank"



Nur,wo finden wir sie nun - die Wahrheit?



Im 1.Kor.13.10 lesen wir: "Wenn jedoch das Vollkommene kommt wird das Stückwerk aufhören"



Es war schon da, das Vollkommene. Auch Ihnen wünsche ich, das Sie es finden und gesunden.



Ihre Karnevallsbeiträge waren für mich immer ein besonderer Genuss.

Ihr Hadi



"Die Wahrheit, mein lieber Sohn, richtet sich nicht nach unserem Glauben, wir müssen uns nach der Wahrheit richten.

-Matthias Claudius-




Donnerstag, 27.06.2013 - 21:08 Uhr
Monika Rothardt
Monika.rothardt@t-online.de

Lieber Hr.Pauels!

Hab gestern im Center TV(Aachen)das Gespräch mit Ihnen verfolgt.Es hat mir gut getan wie sie gesprochen haben u.wie sie zu ihrer Deppression stehen,alle Achtung.Verrate nur kurz das es mir auch mal so ging u.ich immer noch(wohl bis an mein Lebensende)Psychopharmaka nehmen muß,es war ein langer Weg das zu akzeptieren.Ich war damals 12Wochen im Westerwald(Waldbreitbach)sie haben mir den Weg für meine Zukunft gezeigt und ich bin bis heute dankbar dafür.Auch hatte ich Gott immer an meiner Seite,oft hab ich ihn nicht gesehen aber ich weiß er war(und ist) da.Ich wollte ihnen nur alles alles liebe und gute wünschen und sagen:Sie schaffen das,da heil wieder heraus zukommen.Herzliche Grüße...Monika




Samstag, 22.06.2013 - 23:59 Uhr
Florian
Florian.pelz@t-online.de

Sehr geehrter Herr Pauels,



Sie traten an unsern Schützenfest Montag in unserm schönen Schloß Neuhaus auf, Ihr Auftritt war wunderbar, ich hab lange nich mehr so gelacht. Ich wünsche Ihnen alles alles gute und hoffe Sie kommen mal wieder zu uns.

Herzlichst

Florian Pelz




Samstag, 08.06.2013 - 21:52 Uhr
Bernd u Sarah
Besa@t-online.de

Sehr geehrter Herr Beckers,



wir danken Ihnen für den wunderschönen 25. Mai und hoffen, Sie möglichst bald erneut erleben zu dürfen.

Ihre Familie K




Donnerstag, 30.05.2013 - 12:58 Uhr
Elfie Fritsch, Bruchköbel
elfiefritsch51@t-online.de

Ihre Nachricht ...

Lieber Willibert,



wir lernten uns in Boppart dieses Jahr kennen (wir haben im Heilig Grab übernachtet) !!!

Nun habe ich eine Frage bezüglich der kath. Kirche an Sie. In unserem Freundeskreuz ist die Frage aufgetaucht, was bedeuten die Farben Gelb und Weiß bei den Kirchenfahnen ??? Wir haben auch shcon diverese Erkundigungen eingezogen, aber bis jetzt konnte uns das niemand genau erklären. Wissen Sie darüber bescheid ??

Ich hoffe, es geht Ihnen gesundheitlich gutund es wäre schön, wen wir uns mal wiedersehen.

Ganz liebe Grüße aus Hessen von Günter und Elfie




Freitag, 17.05.2013 - 16:29 Uhr
Leo Krämer Fidele Bröhler Falkenjäger
nc-kraemele@netcologne.de

Lieber Willibert,



leider habe ich deine private Anschrift nicht mehr auf dem Bildschirm.

Zuerst wollte ich dir zu deinem 20 jährigen Weihejubiläum gratulieren. Zum Zweiten freut es mich, dass du wie der die Bretter, die dir die Welt bedeuten in den nächsten Tagen betreten wirst. Und das sogar in Brühl. Wenn ich es schaffe, werde ich gerne deinen Auftritt im Dorothea Tanning Sal in Brühl miterleben. Leider komme ich aber an diesem Abend erst aus Marl bei Recklinghausen. "Mann weiß ja nie wie man dann durchkommt. Wenn du so lieb bistund schickst mir noch einmal deine private Anschrift.

Vielen Dank für deine Mühe. Du kannst gewiss sein, dass ich sie nicht weitergeben werde.



Herzliche Grüße die

Leo Krämer

Senatspräsident der Fidelen Bröhler