Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Dienstag, 28.02.2006 - 10:50 Uhr
Roland Weigelt
roland.weigelt@t-online.de

Sehr geehrter Herr Pauels, als geborener Bonner wohne ich im karnevalistischen Randgebiet am Untermain - ziemlich nahe an der "karnevallistischen Diaspora". Ich freue mich daher jedes Jahr auf die Übertragung aus dem Gürzenich am Rosenmontag. Ihr Vortrag gestern war jedenfalls "spitze". Sie haben dem Publikum wirklich den Sinn und Hintergrund des Karnevals mehr als deutlich vor Augen geführt. Leider ist es ja so, dass der Kommerz im Laufe der Zeit immer mehr in den Vordergrund gerückt ist und es kaum noch Beziehungen zu den Wurzeln gibt. Ich denke, dass auch hier das Wort gilt: "Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben." Denn der rein kommerzialisierte Karneval stirbt m.E. ab. In diesem Zusammenhang fand ich Ihre Erinnerung an "Dat Botterblömscher" ausgesprochen klasse. Lassen Sie sich bitte nicht durch "Miesmacher" und "Pharisäer" aus Ihrem Konzept bringen und machen Sie weiter so, auch wenn mal ein "altes Verzällchen" oder was deftiges dabei ist. Ich wünsche Ihnen dazu Gottes Segen und so er will, treffen wir uns "virtuell" in der nächsten Session wieder. PS: Auch als Protestant bin ich ein Anhänger Karnevals, wg. meiner Herkunft insbesondere des rheinischen.




Dienstag, 28.02.2006 - 09:37 Uhr
Norbert Pütz
nobb@freenet.de

So sympathisch Sie auch sind und auch Ihre Position der Kirche in Sachen Humorverträglichkeit, so schade finde ich es, dass nicht nur fast all Ihre Witzchen altbekannt sind, sondern Sie auch über kaum eine eigene Identität verfügen, da die Person des "Bergische Jong" lediglich ein Sammelsurium von Plagiaten wie Hans Süper, Botterblömche, Konrad Beikircher und Jürgen Becker darstellt. Es tut mir Leid, aber aus meiner Sicht sind Sie extrem überbewertet, weil Ihre - okay, da liegt Ihre Individualität - Kombination aus Bütt und Diakonie relativ einzigartig ist. So wie Kinder bei "Wetten dass" immer Wettkönige würden, so macht aus meiner Sicht fast ausschließlich bei Ihnen der Bonus des "Pfarrers in der Bütt" den Erfolg aus. Sorry, aber dies ist nun mal meine Meinung.




Dienstag, 28.02.2006 - 09:34 Uhr
H.-P. Kaul
hpkaul@edv1.boku.ac.at

ieber Herr Pauels, als in der österreichischen Karnevals-Diaspora lebender Rheinländer möchte ich Ihnen für Ihre Beiträge zum Kölner Karneval, insbesondere auch zu Ihrem gestrigen Fernsehauftritt, herzlich gratulieren. Wir brauchen Leute wie Sie, die das Wesentliche am Karneval noch verstehen und auch erklären können. Danke!




Dienstag, 28.02.2006 - 08:29 Uhr
Marita
www.Schlzmary@aol.de

Hallo!Ihr Auftritt war wieder Super!! Hätten wir mehr von "IHNEN"..unsere Kirchen wären wieder voller.Würde mich freuen einmal etwas von Ihnen zu hören, wo sie tätig sind.Danke, und weiter so. Marita.




Montag, 27.02.2006 - 23:43 Uhr
Thomas Hünefeld
spirit@netcologne.de

Hallo Herr Pauels! Vielen Dank für Ihren wieder super gelungenen Auftritt ! Als Kölsche Jung muß ich sagen: Dat häste widder joot jemaat!!!!! Ich wünsche Ihnen alles erdenklich Gute und immer gutes gelingen! Viele Grüße Thomas Hünefeld




Montag, 27.02.2006 - 23:41 Uhr
britta

Lieber Herr Pauels, jedes Jahr zur Karnevalszeit schaue ich die Kölner Sendungen. Da kann man so herrlich lachen. Obwohl ich in der Schweiz wohne verstehe ich den Dialekt seht gut. Machen sie weiter so. Herzliche Grüsse Britta




Montag, 27.02.2006 - 23:32 Uhr
manguela fokuhl
mfokuhl@arcor.de

Lieber Willibert Pauels, nachdem Sie uns Protestanten (!) bei der Protzsitzung im letzten Jahr großen Spaß bereiteten, war auch Ihr Auftritt im Gürzenich dieses Jahr wieder ein Genuss. Am Wichtigsten war uns aber, dass Sie daran gedacht haben, einem verdienten - wenn auch umstrittenen - Büttenredner, den unser Herrgott heimgerufen hat im letzten Jahr, die Ehre zu erweisen, die im Kölner Karneval leider nirgends anders zu hören war. Dafür gebührt Ihnen herzlicher Dank. Hans und Manguela Fokuhl aus Köln




Montag, 27.02.2006 - 23:30 Uhr
Marcus Surges
murges@gmx.de

uper Rede! Schöne Erinnerung ans Bodderblömche! Weiter so!




Montag, 27.02.2006 - 23:08 Uhr
dorothe

Werter Herr Pauls, habe Sie gerade im Fernsehen bewundert; habe mich köstlich amüsiert und war zugleich sehr gerührt. Vielen Dank!




Montag, 27.02.2006 - 23:05 Uhr
diana und heidi Kirchner
e-m@ kidi_laecheln@web.de

Machen sie weiter so :-) Liebe Grüße aus Herten Diana und Heidi Kirchner