Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Samstag, 13.01.2007 - 09:57 Uhr
Günter
datboennsche@agurat.de

alloo Willibert, hab die Sendung: der Rote Teppich im WDR TV gesehn. Deine Tränen waren auch meine über Hans Süper. mfG Günter




Freitag, 12.01.2007 - 23:32 Uhr
Mike
chef@kropp-privat.de

Hallo Willibert, ich hatte am letzten Wochenende meine erste Sitzung in dieser Session. Ein toller Vortrag von Dir, der auch "Standing Ovation" erbrachte. Ein ganz toller Vortrag, der mich total begeistert hat. Allerdings läuft im WDR gerade die Wiederholung von "Ein Roter Teppich für ... Hans Süper" (vielleicht drei Jahre alte Sendung), wo Du auch bereits die Gags um Deine Kindheit und den Mainzer-/Kölner Karneval in einer Kurzform erzählt hast. So wie jetzt in der Session. Hallo !!! Könnt Ihr gut bezahlte Künstler aus dem Karneval nicht jedes Jahr eine neue Rede erstellen ? Müßt Ihr wirklich schon wieder alte Sachen rauskramen ? Guido Cantz macht es auch. Nur bei Bernd Stelter habe ich die Sachen noch nicht gehört. Kann man für das Eintrittsgeld nicht eine neue akutelle Rede erwarten ? Nun gut und schade. Deine Rede ist zwar trotzdem gut und witzig. Mittlerweile weiß ich aber, daß ein großer Teil der Rede alt ist. Mit besten Grüßen Mike




Freitag, 12.01.2007 - 08:33 Uhr
Satan
info@supercity-radio.de

lieber willibert was du zu der pripro gebracht hast,stellt alles andere in den schatten. ich wünsche dir viel viel erfolg und spass an de freud in der session dein spruch:im garten des lebens ist humor der beste dung das sagt dir diesmal der radiojung* www.supercity-radio.de wir sind da alle das ganze jahr jeck und kommen in den sendungen immer wieder auf dir zusprechen.




Freitag, 12.01.2007 - 08:32 Uhr
Detlev Reindel
D.Reindel@t-online.de

Sehr geehrter Hr. Paulus! Machen Sie so weiter! Diese Session sind sind absolute Spitzenklasse unschlagbar. Genau so hab ich das auch in der Jugend empfunden mit dem Fernehkarneval Obwohl ich schon eine Parodie auf die Kirche vermißt habe. Bitte machen sie noch lange weiter. Sie schaffen es wenigstens das nicht alle Ihren Glauben verlieren!




Freitag, 12.01.2007 - 08:31 Uhr
Jürgen Becker

Lieber Willibert, alter Karnevalskatholik, dein Auftritt im Inferno des Rheinischen Frohsinns, der Prinzenprovokation, war von einer exzellenten Darbietung nicht zu unterscheiden. Erst das Dreigestirn als Spießertrifolium, völlig humorfrei aber mit dem hohem Unterhaltungswert der inszenierten Blamage und du, der einfach mal erzählt, wie du als Kind im Schlafanzug durch den Tröötemann im Fernsehn inkontinent wurdest. Sollte Thomas Gottschalk dich einmal einladen, heißt seine Sendung für mich "Betten naß!" Habe mich auch bepißt vor lachen, als ich dich sah. Danke für deinen netten Brief und hab weiter den Mut, nicht nur Witze aneinander zu Reihen, sondern wirklich was zu "predigen". Heinrich Böll hat mal gesagt: "Karneval ist, wenn man zu seinen Körperflüssigkeiten stehen kann." Insofern war dein Vortrag keine Büttenrede, sondern eine Böll-Stiftung. In diesem Sinne, lieber Kollege, dreimal Stimmung, dreimal Frohsinn, auch an all die, die jetzt noch om Klo sinn! Jürgen Becker




Mittwoch, 10.01.2007 - 19:12 Uhr
Ute Berg
ubcologne@aol.com

Lieber Herr Pauels, Ihre Rede auf der Prinzenproklamation war SUPER !!! Schöne Erinnerungen auch an "alte" Karnevalisten. Einige jüngere Zuschauer schauten ja etwas irritiert, als Sie ihnen etwas "in den Saal däuen wollten". Aber woher sollen die das auch wissen - ist ja auch schon etwas her. Ich kann mich jedenfalls noch gut an den Vortrag vom Tröötemann erinnern Ende der 70er Jahre - einer der besten Vorträge überhaupt. Ich hoffe, ich werde Sie noch mehrfach im Fernsehen oder vielleicht sogar live erleben können - Sie sind echt eine Bereicherung für den Kölner Karneval. Kölle Alaaf und eine schöne Session Ute Berg




Mittwoch, 10.01.2007 - 14:56 Uhr
Reinhold Keller
ReinholdKeller@aol.com

Hallo, Ihre Rede zur Prinzenproklamation im TV war einfach super. Genau so war es auch bei mir. Ich war, als Kind, zur Zeit als es im TV nur Sendungen aus Mainz gab zu einem KarnevalsHASSER geworden. Und heute bin ich süchtig nach Kölschem Karneval und freue mich immer wieder, leider zur Zeit außerhalb der Session, nach Köln zu fahren und denke auch gerne an meine Zeit im WJT-Büro zurück. Beste Grrüße Reinhold, Ihr langjähriger Domradiohörer aus Unterfranken. Grüßen Sie mir Gertrud und Philipp vom Domradio.




Montag, 08.01.2007 - 10:52 Uhr
wolfgang knueppel
wolfgang.knueppel @g m x.de

Lieber Willibert.Du musst uns noch viele Jahre mit deinem Humor erhalten bleiben.Dein Vortrag bei der Pripro.einmalig. Gruss wolfganxg




Dienstag, 02.01.2007 - 20:24 Uhr
Nett-Colonia
info@nett-colonia.de

Lieber Willibert, alles erdenklich Gute für das neue Jahr wünschen die Jungs von Nett-Colonia www.nett-colonia.de bliew wie de bis,dann wed alles jood




Samstag, 23.12.2006 - 23:02 Uhr
Wolter C.

Der Beitrag im Domradio zur Bibel in neuer Sprache ist wunderbar!!! Sie haben so was von recht!! Und es ist eine tolle Sache, Sie mal im Internet als Flashplyer-Film zu sehen. domradio.de wird immer besser...