Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Montag, 19.02.2007 - 16:11 Uhr
sinnwell lothar
las69@gmx.de

hallo willibert, bergischer jung, diakon und kölner jeck, du bist einfach spitze. du hast wieder unsere lachmuskeln strapaziert. dein vortrag war klasse. weiter so. tochter zion freue dich, alleh hopp, helau und kölle alaaf. lothar




Sonntag, 18.02.2007 - 12:35 Uhr
Ton Laeven
t.laeven@planet.nl

Sehr geehrter Herr Pauls. Ich möchte Ihnen herzlich danken für de vielen Bütten in denen Sie auf eine milde Art Kritiek üben an unsere Kirche. Kirche und Karnaval sind Zwillinge, genau wie Klüngel und Kölsch. Auch iech bin im Süden Hollands Büttenreedner. Aber unsere Bütten sind anders obwohl unser Karnaval Rheinischen Urschrungs ist. Wir reden nur Dialekt, zwei Dörfer weiter hat man Schwierigkeiten sich zu verstehen. Ausserdem gibt er wenig Witze, wir haben uns fest in Typen festgebissen. Ausschweifen ist nicht erlaubt, es gibt sogar jährlich Meisterschaften. Es gibt in 15 Minuten viel zu lachen, aber wir haben eines vergessen: den Spiegel den man seine Zuhörer vorhalten muss. Ich übe wohl an mir selbst Kritik weil meine BUtten auch immer autobiografisch sind, mal mehr, mal weniger. Sie machen in der Büt immer eine grossartige Gratwanderung mit dem lieben Gott an Ihrer Seite. Wer nicht mehr über sich selber lachen kann hat viel verloren. Nochmals vielen Dank und viel Erfolg. Ich hätte noch einige Katholische Witze für Sie auf Lager. Es ist für mich nicht immer leicht sie in Hochdeutsch zu übersetzen, einfacher wäre es für mich sie Ihnen zu erzählen. Bitte lassen sie wissen ob sie interessiert sind. Enschuldigung für Schreibfehler aber ich schreibe fast nie in der Sprache unser Nachtbarn. Miene Muttersprache ist das Dialekt von Kerkrade (in der Nähe von Herzogenrath und Aachen) Alaaf Ton Laeven Ed.Wintgensstraat 43 6446 SM Brunssum Limburg/die Niederlande




Samstag, 17.02.2007 - 11:47 Uhr
Erwin Höller
erwin.hoeller@online.de

Lieber Herr Pauels, ich habe heute im Domradio wieder Ihr Wort zum Sondag gehört - war wie immer treffend. Wünsche Ihnen gute nachfastelowendmäßige Erholung. Vielleicht kann ich Sie ja mal wieder live in meinem Heimatort Windhagen im Kreis Neuwied hören. In diesem Jahr hatten ja die Frauen bei der Mädchensitzung die alleinige Ehre. Was ist mit ihrer zusammenklappbaren Bütt???? Alles Gute. Erwin Höller aus der neuen Heimat Windeck. Alles Gute.




Freitag, 16.02.2007 - 17:16 Uhr
Thilo Schacker
t.ss@gmx.de

Zunächst einmal herzlichen Dank für die gelungene Büttenrede bei der Ehrengarde im "Sarotti". Es hat mir mal wieder sehr gut gefallen. Mich würde noch interessieren, wie der Marsch heißt, der in der Büttenrede gesungen wird, als von der ersten Fernsehsitzung aus dem Kölner Karneval berichtet wird. Herzlichen Dank und weiter so! Thilo Schacker




Freitag, 16.02.2007 - 10:20 Uhr
tova01
stijue@aol.com

Lieber Willibert, Deine Rede in dieser Session ist wieder einmal Super! Glückwunsch! Ich hoffe es geht so weiter. Du bes joot!!!!!!!!! tova01




Donnerstag, 15.02.2007 - 17:02 Uhr
Margarita Gröting

Sehr geehrter Herr Pauels, Ihr Auftritt vom Dienstag im ZDF war wieder einmal super toll. Nur eine Frage hätte ich da noch. Sie sagten, ein katholischer Diakon kann heiraten, ein katholischer Priester braucht nicht. Ist es denn nicht so - oder bin ich falsch informiert -, dass ein verheirateter Katholik wohl zum Diakon geweiht werden kann, ein katholischer Diakon nach seiner Weihe aber nicht mehr heiraten darf? Ich bin mit Sicherheit kein Anhänger bzw. Verfechter des Zölibats, ich halte die Sache für total überholt. Mit freundlichen Grüßen und in Vorfreude auf viele neue Büttenreden (hofffentlich dann wieder mit dem Kanalmeister) Ihre Margarita Gröting




Donnerstag, 15.02.2007 - 10:23 Uhr
ne jong van stroele

hallo willibert, grüße aus dem helau-land! deine rede war wieder toll! mach weiter so!




Mittwoch, 14.02.2007 - 11:06 Uhr
christoph
christoph-lehr%11web.de

konnte ich ihre reden bekommen denn ich finde sie echt klasse und finde auch das die kathlische kirche mehr von ihnen braucht




Dienstag, 13.02.2007 - 21:43 Uhr
Kay R. Ströhmer
rastroehmer@rastroehmer.de

Hallo Willibert, als gebürtiger Rheinländer (Bensberg, Rheinisch-Bergischer Kreis, 1967 und damit wohl auch ne bergische Jung), den das Schicksal allerdings schon in ganz jungen Jahren an die stürmische Nordsee verschlagen hat (meine Eltern sind hierhergezogen, ich konnte es leider nicht verhindern), bereitet mir jedes Jahr ganz besonders Dein Programm ganz besondere Freude. Gemeinsam mit den anderen Mitgliedern der örtlichen Karnevalsexklave (bitte nicht falsch lesen) halte ich hier die Stellung. Wir wünschen Dir weiterhin viel Erfolg und viel Spaß auch und gerade im Karneval. Kay R., Garding, mit allen anderen Rheinländern aus der Gegend




Dienstag, 13.02.2007 - 21:38 Uhr
Andrea Leigraf
andrea@leigraf.de

-Ich finde ihre Auftritte einfach toll und ich bin sicher wenn die katholische Kirche mehr solche Leute wie sie hätte, würden auch viel mehr junge Leute wieder zuhören. Es ist schon ernst genug in dieser Welt. Alaaf Andrea