Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Donnerstag, 20.12.2007 - 17:17 Uhr
Nett-Colonia
info@nett-colonia.de

wir wünschen dem Bergische Diaclown besinnliche Feiertage und ein tolles,jeckes und vor allem gesundes neues Jahr Klaus,Helmut und Heijo alias Nett-Colonia




Dienstag, 18.12.2007 - 18:34 Uhr
: Pohlen
: pohlen.jean@skynet.be

t: Lieber Willibert Ganz herzlich möchte ich Ihnen danken für Ihren "Auftritt" bei B.Böttinger am Freitag im WDR. Da war alles "richtig" und wohl dosiert, ein Lebens-und Glaubenszeugnis. Danke. Samstags (oder on demand) höre ich ihre Beiträge im domradio über PC und bin jedes Mal begeistert. Auch dafür ganz herzlich danke. Als Sie zu Laetare einmal in Eupen waren, im Saal Bosten für die Feier der "goldenen Feder" an einen gestandenen Mann, der immer noch Jugendarbeit macht und den ich damals- als ich dort Kaplan war-, 13 Jahre dabei begleiten durfte, war ich im Saal und wirklich hingerissen von ihrem Vortrag, ihrer "versteckten Predigt mitten in der Fastenzeit". Mit vielen guten Wünschen für besinnliche Feiertage und dann eine nicht zu stressige (kurze) Session, grüsse ich sie Jean Pohlen, Pastor und Dechant in B-Sankt Vith Belgien




Sonntag, 16.12.2007 - 19:47 Uhr
Kanthak
wkanthak@t-online.de

Danke für den schönen Samstag in Düsseldorf am 15. Dez Ich würde gerne wissen wo Sie predigen. Den zweiten Teil habe ich ich als solche verstanden.




Sonntag, 16.12.2007 - 15:35 Uhr
Christa Asbach
kika.asbach@web.de

Lieber Herr Pauels, heute habe ich Sie erstmals außerhalb des "Fastelovends" gesehen -bei Bettina Böttinger! Die Geschichte, die Sie da erzählt haben von Ihrem Kabaretabend im Gefängnis, hat mich sehr tief berührt. Sie haben meinen Glauben daran bestärkt, dass wir nur gut aufpassen müssen dann bekommen wir schon mit was "ER" uns sagt. Er hatte Ihnen gesagt: "Schau ich habe diesen Menschen wieder lachen lassen, denn ich habe ihm vergeben. Ich habe ihn durch dich lachen lassen, damit auch du ihm vergibst". Ich gehöre keiner Glaubensgemeinschaft an aber ich glaube! Sie haben ein Stück dazu beigetragen, dass ich mich bestärkt darin fühle. Danke Christa Asbach




Sonntag, 09.12.2007 - 11:50 Uhr
wolfgang thum
wolfgangthum@arcor.de

wir waren gestern abend mit einer abordnung der kg rote funken leverkusen bei ihrer adventlichen feier. es hat uns sehr gut gefallen. die zusammenstellung des programms war sehr gut ausgewählt. zum nachdenken, aber auch zum lachen. bitte machen sie weiter so. vielen dank für diesen schönen abend.




Sonntag, 09.12.2007 - 01:27 Uhr
Lydia geb. Floßbach
die-bartschies@gmx.de

Hallo Willibert Ich wünsche dir eine schöne und besinnliche Weihnachtszeit. Lydia




Samstag, 01.12.2007 - 15:37 Uhr
Gaby Müller

Lieber Herr Pauels, der gestrige abend wird mir unvergessen bleiben. Ihre Worte und ihr Herz sprachen für sich,das man nur Gut mit dem Herzen sieht war mir schom immer klar ,doch es nahm Gestalt an in Iherer Form. Ich danke Ihnen nochmals sehr ....jeder Mensch ist etwas "Besonderes" doch einige sind etwas "ganz Besonderes"!!!!! Friedliche und besinnliche Weihnachten wünscht Ihnen von ganzen Herzen Gaby Müller




Freitag, 23.11.2007 - 10:46 Uhr
Petra und Peter
lovepetra2000@hotmail.com

Wir hoffen dir immer wieder zu horen wenn bei de KAJUJA zur sitzung komst. Und wenn du dann auf der buhne bist rollen uns die tranen uber unsere wangen vom lachen (leider immer wieder ist die zeit fiel zu kurz aber was ist zeit). Liebe grusse van Petra und Peter aus Holland.




Sonntag, 18.11.2007 - 12:52 Uhr
Klaus der Nikolaus
kd.freund@netcologne.de

Lieber Willibert, zum morgigen Geburtstag alles Gute, Gesundheit und weiterhin viel Erfolg mit deiner humorvollen Art, unseren Glauben ziemlich menschlich weiter zu geben. Es grüßt dich der Nikolaus von der Bürgergarde "blau gold"




Samstag, 17.11.2007 - 18:33 Uhr
D`r Frank
fschalla@aol.com

Hallo ich wünsche euch viel Erfolg für die Session 2008 Es grüßt euch D`r Frank (Ne Stään)