Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Samstag, 02.02.2008 - 15:16 Uhr
Andrea und Jochen Risch
anjojori@aol.com

Lieber Willi, seit Weihnachten lag Deine Karte neben den Fernbedienungen, um ja nicht den Sendetermin Deiner Reportage zu verpssen. Wir waren begeistert, wie immer !!!!!!!!!! Heute morgen stand ich am Fenster, schaute in die verschneite, noch dunkle Winterwelt und telefonierte dabei mit einer lieben Freundin, die Dich nur flüchtig kennt. Sie brachte es auf den Punkt: "Wenn man ihn so reden hört, öffnet sich einem das Herz." Viele liebe Grüße von Andrea ............und Jochen Bis bald !!




Samstag, 02.02.2008 - 14:34 Uhr
walter
wa.thommen@bluewin.ch

Grüezi Grossartige wdr-Sendung und Homepage! Kennen Sie unseren Clown Gottes? Vielleicht von der philip neri stiftung? Homepage: www.pfarrerheller.ch Mit freundlichen Grüssen Walter Thommen




Samstag, 02.02.2008 - 09:38 Uhr
Hein
nc-endrulhe@netcologne.de

Kurz und gut. Schönen Dank für die Sendung im WDR vom 1.2.2008. Hein us Räfät.




Samstag, 02.02.2008 - 00:48 Uhr
Liebe Lisa
lisajuffern@googlemail.com

Lieber Willibert oder lieber Herr Diakon, noch ganz erfüllt von der einstündigen Sendung im WDR möchte ich Ihnen eine Anekdote aus der Nähe von Bremen erzählen: Meine Schwägerin hat dort als Friseuse im Herrensalon gearbeitet. Ein Kunde hat in einem Magazin Bilder aus dem Vatikan gesehen, unter anderem das grosse Bett des Papstes. "Wofür braucht ein Mann alleine so ein grosses Bett ?" Die Antwort kam prompt: "Na, das ist doch für die 14 Engelchen !" Alles Liebe sendet Lisa aus Burscheid und machen Sie weiter so. ;-))




Samstag, 02.02.2008 - 00:00 Uhr
Reinhard u. Isolde ausKiel
isolde@duo-fanclub.de

Lieber willibert pauls Wir senden Ihnen liebe Grüße aus Kiel in Schleswig- Holstein und rufen 3mal Alaaf aus! Wir freuen uns schon auf die Sendung am Rosenmontag 4.2.2008 weil wir so gerne Karneval aus Köln sehen! Man kan bei Ihren Gags herzhaft lachen und für ein paar Stunden alles um sich vergessen. Lieber Willibert auch Ihre Sendung von heute am Freitag 1.2.2008 war sehr aufschlußreich etwas mehr über Sie zu erfahren vielen Dank dafür! Hoffentlich gibt es mal eine Fortsetzung das wäre schön. Ich bin so kanevalsverrückt das mein Mann meint ich würde bei einer Sitzung nicht auffallen denn einige Karnevalslieder kann ich sogar auf kölsch mitsingen was mir auch richtig Spaß macht! Naochmals 3mal alaaf aus Kiel an Sie und noch ein paar schöne närrische Tage wünschen die KIELER SPROTTEN Reinhardund Isolde P.S Wenn es Ihnen die Zeit möglicht macht würden wir uns über einen Eintrag in unser Gästebuch sehr freuen.




Freitag, 01.02.2008 - 23:26 Uhr
Helmut Schramm
schuetzenmester@aol.com

Sehr geehrter Herr Pauls. Meine Frau und ich haben gerade den beeindruckenden Film über Sie im WDR-Fernsehen gesehen. Es war ganz großartig. Wir wurden dabei an unseren Aufenthalt mit den Historischen Deutschen Schützen anläßlich der Jubiläumswallfahrt des Bundes im Jahre 2003 erinnert. Wir freuen uns, wenn wir Sie bei Ihrem Besuch im Nov. 2008 in Düren-Echtz bei der K.G. "Echtzer Seehexen" Live erleben können. Helmut Schramm Schützenmeister St. Michael Düren-Echtz




Freitag, 01.02.2008 - 23:22 Uhr
Carla Strate
c.strate@web.de

Lieber Willibert Pauels, ne wat wor dat ne schöne sendung auf dem wdr. Es ist immer eine Freude Sie live und auf dem Bildschirm zu erleben. Vielen Dank für Ihre schönen Reden. Schönen Fastelovend und viele Grüße aus Leverkusen. Übrigens habe ich auch 22 glückliche Jahre im Bergischen gelebt. Carla Strate




Freitag, 01.02.2008 - 23:11 Uhr
t Tischler

Hallo Willibert, wir hatten in den 50er Jahren in der Niederbayerischen Wirtschaftsaufbauschule in Passau einen Religionslehrer mit Namen Fasching. Der sagte mal: "Ein Heiliger der traurig ist, das ist ein trauriger Heiliger." Dieser Spruch viel mir ein, als ich heute im WDR Deinen Auftritt sah. Danke!




Freitag, 01.02.2008 - 23:10 Uhr
: Martina Clauß
: clauss-martina@web.de

Lieber Herr Pauels, soeben habe ich "Ne fromme Jeck" im WDR gesehen. Ich war weder religiös, noch karnevalistisch aus den Pantinen gehauen. Aber die Mischung machts!!! Sie haben mich menschlich berührt und die Hoffnung auf eine humoristische,tolerante Haltung in unserer Welt ist deutlich bei mir angestiegen. Ich wünsche Ihnen eine erholsame Fastenzeit und ein kraftspendendes Osterfest. Liebe Grüße M. Clauß




Freitag, 01.02.2008 - 23:07 Uhr
Renate Fuhrbach-Mücher

Nä, wat war dat ne schön Sendung im WDR hück owend!!