Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Dienstag, 05.02.2008 - 19:20 Uhr
Iris
domaris65@gmx.de

Lieber Herr Pauels, auch mein Mann und ich haben uns Ihr Filmchen angesehen und waren sowohl bewegt als auch amüsiert. Die Story über den Heiligen Laurentius als Schutzpatron der Köche hat uns umgeworfen, lieben wir doch auch Kochsendungen ;-) Ich hätte auch noch 2 schööne Witze für Ihre Sammlung! VIelleicht finden Sie ja nach den tollen Tagen Zeit für eine kurze email, den direkt anmailen kann man Sie aus verständlichen Gründen ja nicht. Ansonsten bleiben Sie bitte auch weiterhin "Rheinisch-Katholisch" und werden bloß nicht "Römisch-katholisch" (nachzulesen im Eifelkrimi). In diesem Sinne Alaaf und liebe Grüße von der Scheel Sick. Iris




Dienstag, 05.02.2008 - 19:18 Uhr
Roswitha Schlätker
bernhard.schlaetkerQ.de

Hallo Herr Pauels, ich habe Ihre Moderation des Rosenmontagszuges und am Abend Ihre Bütt gehört. Es ist toll, wie Sie es schaffen, den Menschen damit Freude zu machen und gleichzeitg auch sehr deutlich auf Gott hinweisen. Am Ende der Bütt fast eine Predigt. Einfach toll. Gott schütze Sie! Herzliche Grüße aus dem Münsterland




Dienstag, 05.02.2008 - 18:05 Uhr
Christian Moll
chris-moll@web.de

Lieber Willibert (ich hoffe, das"du" ist OK), dass deine Auftritte richtig klasse und auch genau nach meinem Geschmack sind, will ich eigentlich nur nebenbei erwähnen. Denn richtig begeistert war ich von dem einstündigen Bericht über dich, der am Freitag im WDR-Fernsehen lief. Besonders natürlich, wo ich doch alter Neuhonrather bin und somit den halben Dilettantenverein "wiedertraf". Und dann noch die Randnotiz vom Müllenbachs Karl: Natürlich kenne ich Hofferhof, denn der Karl hat (oder hatte) doch das Haus in Wahlschein, in dem ich groß geworden bin. Somit durfte ich doch mit dem Karl als Fetz doch mal Trecker fahrn... Nä, dat wor ene schööne Stund mi deer un demm Rest. Schöne Grüße, ich freue mich auf weitere Montalks, Videos oder Reden von dir! Bis dann, Chris




Dienstag, 05.02.2008 - 16:36 Uhr
Christiane Hagen
christy40w@t-online.de

Hallo Herr Pauels, Ich möche Ihnen zu Ihrem Erfolg im "kölsche Faste...Sorry ich bin noch nicht allzu gut vertraut mit dem Kölner Dialekt, obwohl ich ihn sehr gerne mag! Herzlichen Dank ruft Ihnen Ihre Christiane aus Syke bei Bremen zu, das sie bestimmt kennengelernt haben als Sie in Verden/Aller weilten!




Dienstag, 05.02.2008 - 16:12 Uhr
Monika und Gerd Meier, Hannover
meimo@t-online.de

Lieber "Bergische Jung",jedes Jahr sehen wir uns die Sitzungen im Fernsehen an und sind vollends begeistert. Man kann so herzlich über Ihre Beiträge lachen. Im letzten Jahr haben wir sie persönlich bei einer Geburtstagsfeier zum 50. in Siegburg/Braschoß bei Bea L. kennengelernt. Machen Sie weiter so!!!




Dienstag, 05.02.2008 - 14:10 Uhr
Claudia
cus-roessner@gmx.net

Einfach super, genjal. Sie sind der beste Herr Pauls. Bei ihnen würde ich meinen Sohn Florian am liebsten taufen lassen, aber wir sind ja" leider" evangelisch Trotzdem machen sie weiter da freuen wir uns schon aufs nächste Jahr!




Dienstag, 05.02.2008 - 11:18 Uhr
Holger Erkelentz
bekirboy@fastmail.fm

Lieber Herr Pauels, vielen Dank für Ihre deutlichen kritischen Worte in Sachen Islam während der Moderation des diesjährigen Karnevals. Wenn Sie mögen,besuchen Sie doch mal http://islamprinzip.wordpress.com/about/ und erfahren Sie dort Fakten über den Islam, die Muslime Ihnen aus taktischen Gründen NICHT auf die Nase binden würden. Jedoch: Auch DAS ist Islam - "Taqiya", die Täuschung der "Ungläubigen", die bis hin zur faktenwidrigen Verleugnung bestimmter Aspekte des Islams gehen kann ("Gewalt ist UNislamisch" - ham wa gelacht...).




Dienstag, 05.02.2008 - 11:15 Uhr
ingrid
radio-bayern@hotmail.de

tsehr geehrter herr diakon wie immer waren sie einer der wenigen lichtblicke die heuer im karneval geboten wuden . und weil sie kurze witze mögen möchte auch ich sie erfreuen . ein österreicher gratuliert dem papst zum namenstag. heute ist doch gar nicht benedict sagt der papst nee aber der 16. oder zwei dummerle spielen mensch örgere dich nicht plötzlich sagt der eine schach matt. nö sagt der andere bei halma gibt es keinen elfmeter. in diesem sinne alles liebe für sie und es ist schön dass es sie gibt . liebe grüsse und ein driefaches helau ingrid




Dienstag, 05.02.2008 - 10:45 Uhr
Gabriel Robert
gabriel.robert@t-online.de

Sehr vereherter Herr Pauels, leider haben Sie und Gisbert Baltes bei der Übertragung des Rosenmontagszug im Ersten Programm, den Ministerpräsidenten Dr. Jürgen Rüttgers, der auf dem Wagen von Jungfrau und Bauer (Ehrengarde) mitgefahren ist, nicht er kannt. mit freundlichen Grüssen: Gabriel Robert




Dienstag, 05.02.2008 - 09:12 Uhr
Pius

Hallo Mitbruder! Ich bin auch Diakon, Laien - Schauspieler und Narr. Auch wenn mir sonst die "schwäbisch - allemanische Fasnet" mehr entspricht und ich selbst als "Burg - Geist" durch die Lande springe, hat mir deine Art der unbekümmerten und dennoch sehr tiefen Art des bergischen Humors sehr sehr gut gefallen. Scheint bei uns etwas schwieriger zu sein "Narr und Kleriker" unter einen Hut zu bekommen. Hatte da so meine Probleme mit einigen geweihten Häuptern. Gott befohlen ... !