Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Dienstag, 05.02.2008 - 22:02 Uhr
Ingo
major_sky87@yahoo.de

Sehr geehrter Herr Pauls. Ich finde sie als Bergische Jung super ihre witze kommen gut an bei allen menschen und ich fand auch gut das lied was sie am Rosenmontag gesungen haben mit Bergisches Land. Hoffe die CD gbt es bald zu kaufen. Ich persönlich war noch nie auf einer karnevals Sitzung. Na ja ich komme aus Paderborn und da wird es nicht so groß gefeiert. Ich Wünsche ihnen Weiter hin alles Gute und machen sie weiter also Bergische Jung. Gruß Ingo




Dienstag, 05.02.2008 - 20:33 Uhr
Thomas

Lieber Herr Pauels, in Ihnen sehe ich den Menschen der 3 wunderbare Dinge in sich vereinigt: tiefste Frömmigkeit, innerster Zufriedenheit und rheinischen Frohsinn. Sie berühren das Herz, die Freude und damit die Seele der Menschen. Ihre Worte erfreuen und bewegen mich gleichsam und entzünden kleine Glücksmomente mit dem Wunsch nach anhaltender Ausgeglichenheit. Gott segne Sie und Ihre Familie!!! Thomas




Dienstag, 05.02.2008 - 20:21 Uhr
Daniel W.
dan93@hotmail.de

Sie können doch mal wieder ein paar Düssiwitze bringen. Ich weiß nicht ob sie den schon kennen, aber "Stehen 100.000 Düsseldorger vor dem Himmelstor. Was ist das?-%3E Die Weltgrößte Rückrufaktion :) MFG DAniel




Dienstag, 05.02.2008 - 20:03 Uhr
Jutta

ehr geehrter Herr Pauels, es war ein Erlebnis den Beitrag im WDR über Sie zu sehen, sehr berührend usw. Wenn es doch mehr Pfarrer/Pastoren u.ä.wie Sie gäbe, dann wären die Kirchen auch voller. Sie sind ein richtiger "Menschenfischer" und obwohl ich evangelisch bin und ganz aus dem hohen Norden komme bin ich begeistert. DANKE. Habe auch einige interessante Links auf Ihrer Web gefunden,toll. Herzliche Grüße Jutta R.




Dienstag, 05.02.2008 - 19:39 Uhr
Anne Wirz
traulsi@web.de

Hallo, wir haben den Beitrag im WDR gesehen und sind absolut begeistert von so einem offenen, Werbung für die Kirche machenden Diakon und Büttenredner! Kann man sie auch mal in der Kirche erleben? Mit vielen Grüßen aus Würzburg




Dienstag, 05.02.2008 - 19:22 Uhr
Iris
domaris65gmx.de

PS: Ich hätte auch gerne etwas über die im Bericht erwähnte Stiftung auf Ihrer Homepage gefunden. Vielleicht gibts da einen Link oder Angaben, die weiterhelfen würden. Danke Iris




Dienstag, 05.02.2008 - 19:20 Uhr
Iris
domaris65@gmx.de

Lieber Herr Pauels, auch mein Mann und ich haben uns Ihr Filmchen angesehen und waren sowohl bewegt als auch amüsiert. Die Story über den Heiligen Laurentius als Schutzpatron der Köche hat uns umgeworfen, lieben wir doch auch Kochsendungen ;-) Ich hätte auch noch 2 schööne Witze für Ihre Sammlung! VIelleicht finden Sie ja nach den tollen Tagen Zeit für eine kurze email, den direkt anmailen kann man Sie aus verständlichen Gründen ja nicht. Ansonsten bleiben Sie bitte auch weiterhin "Rheinisch-Katholisch" und werden bloß nicht "Römisch-katholisch" (nachzulesen im Eifelkrimi). In diesem Sinne Alaaf und liebe Grüße von der Scheel Sick. Iris




Dienstag, 05.02.2008 - 19:18 Uhr
Roswitha Schlätker
bernhard.schlaetkerQ.de

Hallo Herr Pauels, ich habe Ihre Moderation des Rosenmontagszuges und am Abend Ihre Bütt gehört. Es ist toll, wie Sie es schaffen, den Menschen damit Freude zu machen und gleichzeitg auch sehr deutlich auf Gott hinweisen. Am Ende der Bütt fast eine Predigt. Einfach toll. Gott schütze Sie! Herzliche Grüße aus dem Münsterland




Dienstag, 05.02.2008 - 18:05 Uhr
Christian Moll
chris-moll@web.de

Lieber Willibert (ich hoffe, das"du" ist OK), dass deine Auftritte richtig klasse und auch genau nach meinem Geschmack sind, will ich eigentlich nur nebenbei erwähnen. Denn richtig begeistert war ich von dem einstündigen Bericht über dich, der am Freitag im WDR-Fernsehen lief. Besonders natürlich, wo ich doch alter Neuhonrather bin und somit den halben Dilettantenverein "wiedertraf". Und dann noch die Randnotiz vom Müllenbachs Karl: Natürlich kenne ich Hofferhof, denn der Karl hat (oder hatte) doch das Haus in Wahlschein, in dem ich groß geworden bin. Somit durfte ich doch mit dem Karl als Fetz doch mal Trecker fahrn... Nä, dat wor ene schööne Stund mi deer un demm Rest. Schöne Grüße, ich freue mich auf weitere Montalks, Videos oder Reden von dir! Bis dann, Chris




Dienstag, 05.02.2008 - 16:36 Uhr
Christiane Hagen
christy40w@t-online.de

Hallo Herr Pauels, Ich möche Ihnen zu Ihrem Erfolg im "kölsche Faste...Sorry ich bin noch nicht allzu gut vertraut mit dem Kölner Dialekt, obwohl ich ihn sehr gerne mag! Herzlichen Dank ruft Ihnen Ihre Christiane aus Syke bei Bremen zu, das sie bestimmt kennengelernt haben als Sie in Verden/Aller weilten!