Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Donnerstag, 13.08.2009 - 08:09 Uhr
Elke Klose
elkeklose1@web.de

Einen wunderschönen guten Morgen Herr Pauels,
nee, wat wor dat herrlich - gestern Abend im (Kölner!!!!)
Senftöpfchen.
Beste Grüße aus Leverkusen
Elke Klose und Joachim Zons
P.S.: Is die Butz at widder ok?




Dienstag, 07.07.2009 - 14:01 Uhr
Karla-Käthe
koelnguard-suedstadt@yahoo.de

Lieber Herr Pauels,
zum heutigen Namenstag einen herzlichen Glückwunsch und
liebe Grüße aus der Kölner Südstadt von Karla-Käthe




Montag, 06.07.2009 - 18:29 Uhr
Claudia Tenten
tentchen@web.de

Lieber Willibert,

wir wollten uns nochmal ganz herzlich für die tolle Taufe unseres Sohnes Jonas am 28.06.bedanken.
Danke das du uns das als Kölnern ermöglicht hast.Vielleicht siehst du den kleinen Mann ja auch irgendwann mal im Karneval wieder..bei einer Mutter die elf jecke Jahre bei den Zunft Müüs getantzt hat wäre das ja gut möglich.
Ganz Liebe Grüße Claudia, Michael und Jonas




Mittwoch, 01.07.2009 - 00:42 Uhr
Marie Picklhard
DieMarie59@aol.com

Es war ein wunderschöner Tag in Paderborn.

Es ist immer schön, sie zu erleben.

Vielleicht sieht man sich ja mal wieder.




Dienstag, 09.06.2009 - 10:17 Uhr
Maria Teresa
stellatssa@hotmail.com

Tag zusammen!Lieber Herr Pauls,
Ich Danke dem Lieben Gott dafür,daß es solche Menschen gibt wie Sie.Wenn ich mal schhlecht drauf bin dann schaue ich mir Ihr Wort zum Samstag an und danach scheint immer die Sonne.Ich wünschte es gäbe nur solche Menschen wie sie.Dann gäbe es keine Ungerechtigkeit, kein Haß und keine Kriege mehr geben!
Lieben Gruß TESS




Montag, 08.06.2009 - 22:25 Uhr
Markus Stückmann
Markus-Fotos@t-online.de

http://www.fotos-more.com/

Hallo lieber Williebert.....
Ich wollte Dir mal kurz sagen:Du bist echt super klasse auf der Bühne.Mache bitte bloß so weiter mit deinem Programm.Vielleicht kommt so mal ein hauch frischer Wind in den so verstaubten Kirchen.Viele grüße aus Lüdinghausen(Münsterland)sendet Dir Markus




Dienstag, 21.04.2009 - 10:24 Uhr
Dieudonne,.Andreas
dingdongs@t-online.de

Un? Die ierscht Mail hat jo nix genn - hann ich jo von dier gehort und dobej hann ich mir doch sovill Mieh genn.
Äwwer et schad jo neicscht, wenn ich dir nochemoh ein schicke dun.Dut deisch mo der Deiwinga holle, der hat dann neischt zu laache. Dau kommscht doher wie eh Flatschneggel, bischt äawwer käaner: scharz Box, Gallja un Broschlappe so dun mir deisch kenne. Vom Peppchä iewwer Häsje bis zum Wäsje allegaare dun deisch gääre han. Äawwer äans noch un dat dun eisch dir wünsche dun: Wer delängschd läbt, der gridd de Schaambersch" un wenn dau moh wiirig wärscht, dann sa mo langsam off: "Do kemm die ald Flatschkuh direktmang off meisch zu, se machd kä Omwäch, on fladschd medde dorch mei frech engesähdes Lännje. Am liebschde hädd eich se grad gefladschd." - so jetzt aber genug, bei uns dahäm würde über dich nur noch sagen: Dihr Kennercher oh! Dihr Kenner on dihr Leiit, so wor seiner Lewe noch neiischt! Als Dein Schwager sahn ich dann nur noch: Ei, um zwölf wird gess, et gifft houad Grombiere on die Haringsbrieh von gischda - sonscht Orwesse. Gomb gud un loss nommo wat hiiere. Eine Frage (bestimmt 100.000 Wert): Was ist "Schalvari"?
Gruß an alle Deine Lieben Andreas




Donnerstag, 16.04.2009 - 12:36 Uhr
Nina
ninaulla@hotmail.com

Hallo Willibaaaaaaat,
auch von unserer Seite mal ein ganz lieber Gruß!
Nina, Jens und Dein Taufkind Lene




Donnerstag, 02.04.2009 - 15:59 Uhr
Jenny & Alex

Lieber Willibert,

auf diesem Wege senden wir dir herzliche Grüße aus Österreich und hoffen dich bald mal wieder zu sehen.

Alles Gute und weiterhin viel Erfolg.

Jenny & Alex






Donnerstag, 12.03.2009 - 20:49 Uhr
Klaus Schulten
schultenkl@t-online.de

Sehr geehrter Herr Diakon Willibert Pauels, ich gebe zu, ich habe Sie verkannt und völlig falsch eingeschätzt. Als Diakon im Nebenberuf, ständig in den Medien? Diesen Eindruck hatte ich. Auch war ich der Meinung, dass Sie durch Ihre Entscheidung, Ihren Hauptberuf zum Nebenberuf zu machen, mit ursächlich waren, dass unser Diakon Zimmermann nach Wipperfürth versetzt wurde und dadurch in unserem Pfarrverband die für uns gravierenden Veränderungen stattfinden mußten. Ihre Auftritte bisher im WDR - Daheim und Unterwegs hatten bei mir die Reaktion hervorgerufen: "Schon wieder der Diaklown". Ich gebe zu, ich habe eventuell nicht immer genau zugehört! Heute, am 12.03.2009 habe ich einmal sehr genau zugehört, was Sie in der Sendung Saheim Und unterwegs gesagt haben. Sie sind der Erste aller als Fachleute berufener, die offen und ehrlich zum Ausdruck brachten, dass Sie auf alle Fragen des schrecklichen Vorfalles von gestern keine Antwort finden. Sie haben nicht mit hochtrabenden Analysen versucht, sich aufgrund Ihres Berufes zu profilieren. Sie haben in ganz menschlicher Art ebenso fassungslos dieses Geschehen empfunden und darüber gesprochen, wie es normal sein sollte. Sie haben klar gemacht, das Gottes Wille nicht erklärbar ist, wir aber trotzdem unserem Herrn vertrauen dürfen. Ich danke Ihnen dafür, dass Sie sich nicht einreihen liessen in die Riege derer, die aus diesem schrecklichen Geschehen für sich Profit erhoffen.

Ich danke Ihnen und Grüße Sie mit aller Hochachtung

Klaus Schulten

Angehöriger der Pfarrgemeinde St. Franziskus Xaverius Eckenhagen