Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Donnerstag, 03.03.2011 - 14:31 Uhr
Frau Katharina Eikelenberg (NL)
cathovitopobe@gmail.com

Lieber Herr Willibert,
Heutemorgen, wie jeden Morgen hörte ich die Morgenandacht. Heute also Karnevalistisch. Ich muss sagen, so ein schöner Parabel ist in der ganzen Bibel nicht zu finden. Wunderbar. Ich schreibe aus den Niederlanden und liebe Kölle und seine Künstler und Musik. Vor allem de Räuber sind sehr gut und sehr lieben Menschen. Wir sind Räuberfan und besuchen die Konzerten wann immer es uns möglich ist.Von den Rednern mögen wir Sie am Besten. Sie sind so Ehrlich und keinen Frömmler. Wir, mein Mann und ich, lachen uns halb tot um Sie.
Machen Sie bitte noch ganz lange weiter so.
Lieben Gruss aus Holland.




Mittwoch, 23.02.2011 - 12:23 Uhr
Willibert Pauels

Lieber "Klugscheißer" :-) Werner,
Meckern, aber anonym schreiben. Das haben wer jern!
ja-es heißt DER Zölibat; nicht-fachlich aber DAS Zölibat. Und so sprechen die meisten Menschen.
Auch mir war die Rede zu "hippelig" und zu kurz ( 5 bis 10 Minuten waren Vorgabe)
Anderen hat es wiederum gefallen.
Trotzdem liebe Grüße: Willibert




Mittwoch, 23.02.2011 - 04:23 Uhr
Werner

Ich habe Sie im Fernsehen gesehen.
ZDF 22.2.

Das heißt DER Zölibat. Sollte man als Diakon eigentlich wissen.

Auch sonst war die Rede nicht besonders.




Dienstag, 22.02.2011 - 18:01 Uhr
Marcus Ackermann
marcus_ackermann@freenet.de

Hallo Herr Pauels!

Der aktuelle Knaller von mir erfunden:

Unser Selbstverteidigungsminister zu Guttenberg hat am Wochenende, nachdem er
sich intensiv noch einmal seine Vornamen angesehen habe, feststellen müssen, dass
gravierende Fehler gemacht worden seien.
Er möchte nun sämtliche Vornamen nicht mehr führen und nur noch Karl-Theo gerufen werden.

Können Sie gerne in Ihr aktuelles Programm einbauen.


Liebe Grüße

Marcus Ackermann




Donnerstag, 17.02.2011 - 11:37 Uhr
Willibert Pauels

IN EIGEBER SACHE
Liebe Caroline.
Durch ein Mißverständnis mit meiner Web-site Firma ( die SEHR GUT ist :-) ) ist ihr kritischer Beitrag gelöscht worden. Selbstverständlich lass ich auch kritische beiträge im Gästebuch. (nur offensichtliche kranke Beiträge von "jüdischer Weltverschwörung" etc. ) werden rausgenommen. Das wollte ich ihnen auch persönlich schreiben, aber ihre angegebene mail adresse "carokater..." kam immer wieder zurück.
Deshalb dieser Weg. Hoffentlich lesen Sie es.
herzlich: Willibert Pauels




Samstag, 29.01.2011 - 13:49 Uhr
Jutta Stadler
jutta.stadler1@gmx.de

Lieber Willibert,

Deine Auftritte sind echt absolut Klasse! Teilweise liegen wir auf dem Boden vor lachen. Wir freuen uns jedes mal Dich auf einer Sitzung zu sehen.

Wir wünschen Dir viel Erfolg für die lange Session!

Mit herzlichen, karnevalistischen Grüßen
Jutta u. Familie




Mittwoch, 29.12.2010 - 12:28 Uhr
Markus
schanzeremmele@t-online.de

http://www.schanzeremmele.de

Die KG Schanzeremmele Stetternich 1948 e.V. wünscht einen guten Rutsch ins Jahr 2011 und weiterhin viel Erfolg. Über einen Gästebucheintrag auf unserer Homepage http://www.schanzeremmele.de würden wir uns freuen. Bis spät. zum 19.02.2011




Sonntag, 26.12.2010 - 14:27 Uhr
KoelscheRadio
koelscheradio@gmx.de

http://www.koelscheradio.de

Am Himmel leuchten die Sterne so hell und so klar,
wir wünschen Euch ein frohes Fest und ein gutes neues Jahr!

LG Euer KoelscheRadio-Team




Dienstag, 21.12.2010 - 12:57 Uhr
Rita Dörper-Link
doerper-link@gmx.de

Lieber Willibert,

ich danke Dir für einen wunderbaren Abend im Landgasthaus Herchenbach in Neunkirchen-Eischeid.

Du bist der Einzige, mit dem man innerhalb von 3 Minuten lachen und weinen kann - und beides tut gut.

Denn Du bringst die Menschen mit Deinen Erzählungen und Witzen (ich sage nur "Schwaben-Gen" !!!) zum brüllenden Lachen und erzählst nur Sekunden später, wie schlimm eine Depression sein kann. Aber auch, dass man diese Krankheit heilen kann.

Du bist also auf der Bühne quasi "Leben live", denn im wahren Leben ist ja auch nicht alles nur lustig.

Ich danke Dir nicht nur für einen wundervollen Abend mit Dir, sondern auch für Dein "Bonbönchen" Thomas Cüpper.

Was ein weiterer Beweis für Dein großes Herz ist: Du "duldest" nicht nur Künstler neben Dir - Du bringst sie auch noch mit.

Wenn et Dich nit jöv - man möht Dich glatt erfinge.

Nochmal ein ganz dickes Dankeschön für einen wundervollen Abend.

Sehr fröhliche Grüße mit einem "starkpigmentierten Eierschaumgebäck mit Migrationshintergrund"* in der Hand von

Rita

* vormals: Negerkuss




Donnerstag, 16.12.2010 - 09:27 Uhr
Christina Büsgen

guten morgen Herr Pauels..vielen Danke für Ihren wunderbaren Vortrag gestern bei uns in Pützchen..sie haben den Spagat zwischen Lachen und Nachdenk wunderbar hinbekommen.Ich wünsche Ihnen ein frohes Weihnachtsfest und eine tolle Session 2011