Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Dienstag, 21.08.2012 - 22:41 Uhr
Sascha
binner@web.de

Hallo Willibert, beste Genesung, lass dir Zeit. Feine Grüße aus Bergisch Gladbach, wor immer schön in Kürten je im Januar, freun uns aufs nächste Mol, SASCHA




Dienstag, 21.08.2012 - 22:21 Uhr
Petra Schaaf
picolino@online.de

Lieber Herr Pauels,
ich habe mit großer Erschütterung die Nachricht von Ihrer Krankheit aufgenommen.
Mein Mann leidet selber an Chronischen Depressionen.Ihren Schritt an die öffentlichkeit zu gehen finde ich gut auch den Mut sich behandeln zu lassen.Werden Sie für sich und Ihre Familie gesund.Ich wünsche Ihnen alles ,alles Gute.
Köln und das gesammte Rheinland wäre um einiges ärmer wenn es den Bergischen Jung nicht mehr da wäre.

Halten Sie an Ihrem Glauben fest.
Mit den besten wünschen Petra Schaaf




Dienstag, 21.08.2012 - 21:51 Uhr
Susanne Breuer
susanne.breuer@netcologne.de

Lieber Willibert Pauels,

ich war heute morgen sehr schockiert, als ich die Schlagzeilen gelesen habe. Dass Depressionen eine Krankheit sind, hat sich ja nun zu Genüge herumgesprochen und eine Krankheit kann grundsätzlich jeden erwischen. Aber dass es eine solche Frohnatur erwischt, die allem Anschein nach mit sich im Reinen und noch mit höchster Unterstützung durchs Leben geht,der durch ihren "eigentlichen" Beruf nichts im Leben fremd ist, damit habe ich nicht gerechnet und das macht mir richtiggehend Angst. Bitte werden Sie bald wieder ganz gesund, damit es Ihnen einfach wieder gut geht - für sich selbst und Ihre Lieben. Und wenn es dann mit der Bühnenrückkehr wieder klappen sollte, umso besser für uns alle. Köln wäre ein großes Stück ärmer ohne den bergischen Jung, aber das darf niemals auf Kosten der Gesundheit gehen.

Alles Gute.

Susanne Breuer




Dienstag, 21.08.2012 - 20:00 Uhr
Helene Schunk und Wilfried Schunk
Heleneschunk@aolcom.de

Ihre Nachricht ...
Wir wünschen ihnen gute besserung
und werde schnell gesund der
Karnewall FAN VIEL GLÜCK UND ALLES GUTE




Dienstag, 21.08.2012 - 16:14 Uhr
Renate Valentino-Müller
rvalentino@web.de

Lieber Willibert Pauels,
ich wünsche dir von ganzem Herzen gute und baldige Besserung! Vor einem guten Jahr war ich auch in dieser Situation (Burnout) und weiß seither, wie schrecklich Depressionen sind. Dank der Hilfe und mit unendlich viel Verständnis von seiten meiner Familie sowie guten Antidepressiva bin ich nach vier Monaten wieder aus dem "Tal der Tränen" bzw. aus dem schwärzesten Loch meines Lebens aufgetaucht. Mittlerweile geht es mir auch ohne Medikamente wieder prima und ich kann problemlos meiner Arbeit als Sekretärin nachgehen. Auch meine Familie und vor allem die Enkelchen kommen wieder auf ihre Kosten. Allerdings habe ich in den schlimmsten Monaten meines Lebens auch einiges dazu gelernt. Man muss auch einmal nein sagen können und hin und wieder nur an sich denken! Glaube mir, lieber Willibert: auch du wirst aus dieser Erkrankung gestärkt hervor gehen! Du bist, wie ich glaube, schlicht und ergreifend einfach nur völlig überarbeitet und daher "fertig mit der Welt". Dat widd alles widder joot, leever Jung. Me muss nur selver jet draan donn un immer brav die Pille nemme! In diesem Sinne: Jute Besserung un me sehn uns janz sicher op irjend eener Sitzung 2013! Hätzlich Jrööß - dinge janz jroße Fan Rena




Dienstag, 21.08.2012 - 15:59 Uhr
Claus
Pome911@aol.com

Gute Besserung ! Er ist eine sch.... Krankheit! Aber du wirst es schaffen! Wenn nicht Du! Wer dann?
Schöne Grüße aus OWL




Dienstag, 21.08.2012 - 14:31 Uhr
Erick Ruben

Leve Jung, nimm D´r de zick und weet widder jesonk. Allet joode für de jeneesung, Ich dröck d´r de dumme. Dinge fan Erick.




Dienstag, 21.08.2012 - 14:21 Uhr
Yvonne Barth
ladyinblack1504@web.de

Lieber Willibert,

wir wünschen dir für die nächste Zeit alles erdenklich Liebe und Gute.
Komm zur Ruhe sammel neue Kraft und Energie und nimm dir die Zeit die du brauchst.
Als ich heute morgen den Artikel laß das du in der Klinik bist
mit der Diagnose "Depressionen" lief es mir eiskalt den Rücken runter weil ich sofort an deine Rede im Maritim gedacht habe wo du über den tragischen Selbstmord von Robert Enke gesprochen hast.

Wir sind froh das du dir helfen lässt und rechtzeitig erkannt hast das du Ruhe und Hilfe brauchst.

Lieber Willibert egal wie lange es dauern mag bis du wieder Gesund bist wir sind deine Fans und bleiben es auch.

In gedanken sind wir bei dir und schicken dir viel Kraft und Hoffnung.

Lass dir Zeit wir warten.
Alles erdenklich Liebe und Gute

Yvonne




Dienstag, 21.08.2012 - 12:32 Uhr
Anja Strauch
anja204@web.de

Lieber Willibert!
Du hast mich oft mit deinen Worten zum Lachen und zum Weinen gebracht. Du sprichst sowohl in der Kanzel als auch in der Bütt aus dem Herzen und mit dem Herzen. Schön, dass du jetzt gut auf dich aufpasst! Du bist mit deiner Leidenschaft für Gott und die Menschen ein Vorbild und ich wünsche dir alles erdenklich Gute und dass du bald wieder die Kraft findest uns alle an deinem Wesen teilhaben zu lassen!
Gruß aus der Eifel von einem Bergischen Mädchen
Anja




Dienstag, 21.08.2012 - 11:28 Uhr
Fred
baeckerfredf@aol.com

Lieber Willibert,
auch ich wünsche Dir gute und schnelle Genessung! Nimm Dir die Zeit die Du brauchst für deine Erholung!

Lieben Gruß aus Baden Württemberg, von einem Rheinländer

Fred