Bitte installieren Sie den Flash-Player!
Willibert PauelsBiografieDiskografieBildergalerie

AktuellTermineBuchung Presse
Buchtipp

Medien/DownloadAudio HighlightsFilm HighlightsPressefotos

Gästebuch


Willibert Pauels

Freitag, 21.09.2012 - 11:00 Uhr
Roselinde und Rainer Becker
RoselindeBecker@gmx.de

Lieber Willibert Pauels,



die Nachricht von Ihrer Erkrankung hat uns sehr betroffen gemacht. Wir wünschen Ihnen eine baldige Genesung und Gottes Segen.



Viele Grüße aus dem Saarland

Roselinde und Rainer Becker




Mittwoch, 19.09.2012 - 19:55 Uhr
Klaus Schulten
schultenkl@t-online.de

Sehr verehrter Herr Pauels,



es tut mir sehr leid, dass Sie gesundheitlich angeschlagen sind. Hätte nie gedacht, dass es Sie treffen könnte, wo Sie doch so souverän z.Bie von "Neidern" angefeindet werden, schütteln Sie es ab, auch wenn es sehr schwer fällt. Aber diese Neider können Ihnen das Wasser nicht reichen. Wichtig ist zu erfahren, aus welchen Kreisen diese "Freunde und Neider" kommen. Und wenn es im Karnevall diese Mißgünstlinge gibt, was schert esw Sie! Sie können selbst bei ernsten Anlässen tiefgründig und doch wohltuend locker und aufmunternd und freudig sein. Ich geniesse es, Sie zu erleben. Werden Sie schnell gesund und erfreuen die, die es Ihnen von Herzen danken.




Mittwoch, 19.09.2012 - 14:21 Uhr
Ute & Wolfgang Bergmann
ute.bergmann@gmx.de

Lieber Willibert,



an dieser Stelle lassen wir einfach mal ganz liebe Grüße da. Wir hoffen dir geht es gut.



Herzliche Grüße aus Monheim

Ute & Wolfgang




Sonntag, 02.09.2012 - 21:35 Uhr
Kerstin
ke-kobus@t-online.de

Hallo lieber Willibert

lasse mal liebe Grüße da.

glg Kerstin




Sonntag, 02.09.2012 - 07:33 Uhr
Jürgen Bredohl
bredohl@web.de

Hallo Willibert,

deine "Über-den-Berg-Nachbarn"
wünschen Dir und Deiner Familie alles Gute und sagen bis bald...

Die Bredi`s aus Junkermühle




Sonntag, 26.08.2012 - 12:08 Uhr
Gabriele Lins
Gabriele-Lins@gmx.de



Auswirkung von Gabriele Lins

Dein Lächeln
trifft meine Augen
und gleich darauf
mein Herz.

Nun sagen mir alle,
dass ich Strahlen aussende
in alle Richtungen.

Da siehst du,
was du geschaffen hast:
Eine Welt voller Sonnen.

Dieses Gedicht widme ich Ihnen, lieber Herr Pauels, denn es trifft voll auf Ihre Person und Ihr Wirken in der Welt zu.
Mögen Sie bald wieder gesunden und weiterhin die Strahlen kleiner Sonnen für uns alle aussenden. Ich bete für Sie.

Und noch ein Gedicht, das auf Sie und auf uns alle zutrifft:

Begrenzungen von Gabriele Lins

"Da hat sich einer retten können
aus den Wassern kleinbürgerlichen Miefs,
da hat sich einer los gestrampelt
von drückenden Lasten der Borniertheit und Vorurteile,
da schwamm sich einer frei aus Wellen übler Nachrede.

Er streckte die Arme und atmete tief den würzigen Duft der Freiheit.
Doch dann ließ er die Blicke schweifen und sah:
Die Wiesen und Weiden sind umfriedet,
selbst der Horizont ist begrenzt.

Auch die Freiheit hat ihre Zäune."

Mögen Sie sich freischwimmen und trotzdem die Zäune annehmen, lieber Herr Pauels. Ihr tiefes Gottvertrauen wird Sie retten.

Das wünsche ich Ihnen von Herzen!

Gabriele Lins




Samstag, 25.08.2012 - 14:55 Uhr
Franz-Uwe Hermanns
uwe.hermansn@onlinehome.de

Hallo Lieber Willibert Pauels,
ich wünsche Dir eine baldige Genesung. Mit der Hilfe Jesu wird es schon bald bergauf gehen.
Ich werde für Dich beten.

Einen herzlichen Gruß

Uwe Hermanns




Samstag, 25.08.2012 - 12:25 Uhr
Helga G.
hege.im@gmx.de

Lieber Herr Pauels,
Sie haben uns schon so viel Freude bereitet. Dass Sie nun so schwer erkrankt sind macht mich betroffen. Ich wünsche Ihnen, dass Sie sich die Zeit nehmen, die nötig ist, um wieder ganz gesund zu werden. Geduld ist ein Baum mit bitteren Wurzeln aber süßen Früchten. Ich wünsche Ihnen gute Besserung und freue mich auf ein Wiedersehen, wenn Sie wieder soweit sind.
Herzliche Grüße
Helga G.




Samstag, 25.08.2012 - 11:32 Uhr
Jack Jacobs
jackjacobs@planet.nl

https://www.facebook.com/#!/jack.jacobs.3766

Lieber Herr Pauels,

ich wünsche Ihnen gute Besserung. Sie machen meine Frau und mich viel Freude.

Gruss Jack Jacobs




Freitag, 24.08.2012 - 23:42 Uhr
Corinna Faßbender
laden@cfk-eisenwaren.de

nur geschäftlich

Wie tief kann ich fallen,
wenn alles zerfällt,
wenn Brücfken und Stützen verschwinden?
Wie lang muß ich laufen auf dieser Welt,
um sicheren Boden zu finden?

Nie tiefer als in Gottes Hand,
nie länger als in seiner Nähe.
Nie bau ich mein Leben auf Sand,
wenn ich jeden Schritt mit ihm gehe.
(Manfred Siebald)
Lieber Willibert Pauels,
Sie haben uns in den letzten Jahren soviel gegeben, uns zum lachen, aber auch zum nachdenken gebracht.
Ich wünsche Ihnen von Herzen Gute Besserung und hoffe die Zeilen hier von mir und den anderen Menschen helfen Ihnen ein Stück weit dabei.

Liebe Grüße
Corinna Faßbender

PS: Und wenn Sie mal Lust haben, besuchen Sie mal einen Gottesdienst bei uns in Solingen-Widdert. Die ist evangelisch, aber ich denke Sie würden sich trotzdem sehr wohlfühlen.